Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
Andere-Welten oder: Von Einem der auszog aus seinem Dorf und neue Welten kennen lernte

Hinterland ist noch lang nicht abgebrannt (1)

28. August 2014 , Geschrieben von REinloft Veröffentlicht in #Geschichte

Das "Hinterland" historisch
Das "Hinterland" historisch

Wo kommst Du her? Aus dem Hinterland? Ist das da, sagen sie, wo die Welt mit Brettern vernagelt ist? Och nööö, hier geht es allemal weiter, auf der einen Seite nach Biedenkopf und Marburg, auf der anderen Seite bis nach Dillenburg und Siegen. Und wenn man sich durchs Grinsche-Land quält, kommt man sogar nach Bad Laasphe. Das aber liegt schon in Nordrhein Westphalen. Ihr seht, wir liegen zentral, kommt nur auf den Blickpunkt an.

Warum aber Hinterland? Oder genauer: Hessisches Hinterland? Wir können es hier verorten: „Das Gebiet des Hessischen Hinterlandes liegt in der Region Mittelhessen und konzentriert sich um den Altkreis Biedenkopf, also den westlichen Teil des heutigen Landkreises Marburg-Biedenkopf, wozu (ursprünglich RE) auch Gebiete des heutigen Lahn-Dill-Kreises und des Kreises Waldeck-Frankenberg gehörten… Später blieb die Bezeichnung an dem ehemaligen Kreis Biedenkopf hängen“. Alles klar? So stehst in Wikipedia. Ich kanns genauer:
Für uns gehören heute zum Hessischen Hinterland die Gemeinden Angelburg, Bad Endbach, Biedenkopf, Breidenbach, Dautphetal, Gladenbach und Steffenberg.

Und warum Hinterland? Nachdem die Marburger Landgrafenlinie 1604 ausgestorben war, wurden deren Länder aufgeteilt und unser Gebiet 1627 der Landgrafenschaft Hessen-Darmstadt zugeteilt. Von der Residenzstadt Darmstadt aus gesehen lag das Gebiet „ganz weit hinten“ und bekam so seinen Namen Hinterland.

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentiere diesen Post