Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
Andere-Welten oder: Von Einem der auszog aus seinem Dorf und neue Welten kennen lernte

MUSIKANDES: Victor Jarra, eine Homage 41 Jahre nach dem Putsch der Faschisten in Chile

12. September 2014 , Geschrieben von REinloft Veröffentlicht in #Andere Welten - andere Probleme

MUSIKANDES: Victor Jarra, eine Homage 41 Jahre nach dem Putsch der Faschisten in Chile

Chile war Ursache meiner politischen Sozialisation. Das Land war schon vor Allende im Umbruch. Was da passierte konnte ich wahr nehmen aber nicht einschätzen. 1970 reiste ich nach 2 Jahren als Entwicklungshelfer an der Universidad Tecnica de Antofagasta zurück - und blieb verbunden für mein Leben mit diesem Land, das ich besser und besser verstand.

Ach, wäre ich doch damals geblieben. Im gleichen Jahr 1970 gewann Salvator Allende die Wahl und begann sein Experiment der sozialen Gerechtigkeit auf friedlichem Weg, begeistert gefeiert von vielen Menschen auf der Welt. Zeigte es doch, das Sozialismus in einer Demokratie möglich war.

Mit Unterstützung der USA und (natürlich) der Reichen des Landes stürmten am 11. September 1973 Militärs den Regierungspalast, machten alles nieder, auch Allende kam dabei um und beendeten mit Fliegerangriffen, Panzer, Artillerie das soziale Experiment. Umgehend setzte brutale Verfolgung, Folterung, Ermordung von Pinochet Anhängern ein, egal ob Bauer oder Professor. Die Pinochet Diktatur hatte begonnen. Nicht mehr Bildung für alle, Landreformen, verstaatlichung der Schlüsselindustrien, Demokratie standen nun auf der Tagesordnung sonder Folter, Mord, Totschlag, Konzentrationslager, Reichtum für Reiche, Faschismus. Für lange, leidvolle Jahre.

Auch Victor Jara war unter den Opfern, er, der Dichter und Sänger der Revolution per se! Seine Lieder haben die Menschen aufgerüttelt, mutig gemacht, für die gute Sache zu kämpfen. Letztendlich war er nicht nur national einer der Symbole der sozialistischen Revolution, verehrt von abertausenden von Menschen in Chile und Lateinamerika. Ihn haben sie am Tag nach dem Umsturz verhaftet, erkannt, gefoltert und 16. September 1973 mit mindestens 44 Schüssen umgebracht. Seine Peiniger hatten ihm die Hände gebrochen, damit er nicht mehr Gitarre spielen konnte. Die Gitarre, eine Waffe! Seine Waffe.

An diesen Tag und an diesen Mann haben gestern Abend im Club Voltaire in Frankfurt die lieben chilenischen Freunde der Gruppe MUSIKANDES erinnert mit ihrer Hommage an Viktor Jara. Es war ergreifend schön. Danke MUSIKANDES.

MUSIKANDES

MUSIKANDES

Venceremos

Venceremos

Wand der während der Diktatur verschwundenen Chilenen

Wand der während der Diktatur verschwundenen Chilenen

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentiere diesen Post