Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
Andere-Welten oder: Von Einem der auszog aus seinem Dorf und neue Welten kennen lernte

Splitter vom Di: Turbokapitalsistische Hetze - Ruhe - Sauna

12. November 2014 , Geschrieben von REinloft Veröffentlicht in #Meine Welten heute

Tal im November-Sonnenschein
Tal im November-Sonnenschein

Wunderschöner Tag, Sonne und warm, fast wie im Frühling. Da lacht das Herz. Schon wieder gehe ich spazieren. Ist das die Weisheit des Alters? Oder das nicht-mehr-so-können? Früher bin ich gelaufen, später gewalkt.


"Allmählich wird uns klar, wie gedankenlos wir mit unseren Nutztieren umgehen – und was wir uns selbst antun, wenn wir Schweine, Rinder oder Hühner als Fleischhaufen verramschen. Es ist Zeit für einen radikalen Wandel. … Leergefischte Meere, abgeholzte Wälder, weggesperrte Nutztiere...: Der rigorose Werteverlust der New-Economy-Zeit, der ganze Turbokapitalismus erwies sich schon Ende des letzten Jahrtausends auch als Mittel menschlicher Selbstzerstörung." (Heinz Höher in der SZ)
Also gut, jetzt machen wir mal langsam!!!!

In der Hängematte liegend, ganz leicht schaukelnd, auf den Atem hörend komm ich mir vor wie in einem Luftballon. Außengeräusche gefiltert, nur der Tinitus brummt vor sich hin. Doch die Idylle dauert nicht an und der Luftballon platzt. Zack Bam übernimmt das Gehirn wieder die Regie, macht sich selbständig und denkt vor sich hin. Sinn und Unsinn. Bis etwas zurück führt. Dann ist der Atem wieder da. Mein Gehirn ist ein selbständiges Unternehmen.

Wir haben eine Sauna im Haus. Braucht man sich nur an der eigenen Schönheit laben. Fällt mir eine Geschichte ein. Es war in Quito/Ecuador. Den Berg runter war eine Sauna, die besuchten wir öfters. Sie, die Sauna, hatte so um die 60 Grad. Usus war, in ihr Pommes mit Matsche und andere tropfende Kleinigkeiten zu essen. Außerdem beliebten die Sauna Besucher, sich die Nägel zu schneiden, Hornhaut zu raspeln oder sich grunzend zu bürsten. Hochlandindianer waren einige. Die sind nicht gerade schön zu nennen. Klein, quadratisch, praktisch. Einmal kommen wir rein, M sieht sich um und sagt (wir liebten es, auf Deutsch zu lästern): "Sieh Dir mal diese Schönheitsgalerie an". Sagt die Stimme eines Einheimischen aus der Tiefe: "Bevor Sie weiter reden, ich kann Deutsch."

Splitter vom Di: Turbokapitalsistische Hetze - Ruhe - Sauna

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentiere diesen Post