Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
Andere-Welten oder: Von Einem der auszog aus seinem Dorf und neue Welten kennen lernte

Hinterland beschleunigt - Das schnelle Internet ist da

10. Februar 2015 , Geschrieben von REinloft Veröffentlicht in #Meine Welten heute

Jetzt haben wir es! Der Kreis Marburg-Biedenkopf hat keine Kosten und Mühen gescheut, Gräben gezogen durch´s Hinterland, neue Verteiler überall aufgestellt seit gestern ist unser I-Net um die 50Mbit/s schnell!

Wenn ich die Entwicklung Revue passieren lasse, weit zurück in die 80er Jahre, als wir bei der FES mit der Datenübertragung beginnen wollten, dann ist die heutige Schnelligkeit unglaublich.

Analogue modem - acoustic coupler.jpg
Analogue modem - acoustic coupler“ von secretlondon123 - Flickr: analogue modem. Lizenziert unter CC BY-SA 2.0 über Wikimedia Commons.

Ich kann mich noch erinnern an die ersten Modems mit 1000 bit pro sec, da konnte man zuschauen, wie sich die Zeichen auf dem einfachen DOS-Bildschirm aufbauten. Und vorher die spannende Frage: schafft das Modem es überhaupt, eine Verbindung aufzubauen. Dann piepste es von hohen Tonlagen bis in die niederen. Wenn man Pech hatte (oft), brachen beide Modems ihre Gespräche ab weil sie sich nicht verstanden. Dann kamen die 4 Kbit/s Modems, dann die 8er, dann die 16er und nach den 32Kbit/s die 54er! Was für ein Gewinn! Doch mit der Schnelligkeit entwickelte sich auch der Komfort der I-net Seiten, Bilder kamen hinzu, Tabellen, Farben - und wieder war die Verbindung langsam wie bei Adam&Eva. ISDN gab es noch für die Leute mit Geld, das war 64Kbit/s schnell und wenn man die Phasen zusammenlegte und doppelt zahlte auch mal 128. Theoretisch. Immer waren die Verbindungen durch Störungen in den Leitungen reduzierter, gingen runter, brachen ab.

Und dann kam ich aus Tansania zurück und die Telekom bot im Hinterland DSL über Funk an (die Telefonleitungen vom Verteiler im Nachbarort waren zu lang und zu schlecht). Jetzt hatten wir sage und schreibe 400 Kbit/s, fast 10 Mal so schnell wie die alten Verfahren. Siehe da, die Entwicklung ging weiter. Wir kriegten DSL mit Voice-over-IP, 2,7 Mbit/s kamen bei mir an. Was für eine Schnelligkeit!

Jetzt haben wir fast 50Mbit/s. Nun ja, das bedeutet nicht die 20fache Geschwindigkeit von vordem. Manche Seiten bauen sich blitzschnell auf, manche brauchen ihre Zeit - weil deren Server langsam oder überlastet, oder das Internet voll ist. Aber Filme, die gibt´s jetzt ruckelfrei. Und eigentlich sollen wir auch das Fernsehen bei der Telekom bestellen. Kostet natürlich extra. Denn dafür sind die schnellen Download-Raten sehr gut geeignet.

Doch ich, ich freue mich. Und klicke voller Befriedigung im Netz herum, nur um zu sehen, wie schön schnell das ist. Das ich das noch mal erlebe!

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentiere diesen Post