Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
Andere-Welten oder: Von Einem der auszog aus seinem Dorf und neue Welten kennen lernte

Als Senior Experten in Santa Cruz de la Sierra, Bolivien

23. Mai 2015 , Geschrieben von REinloft Veröffentlicht in #Andere Welten - andere Probleme

Mittaessen
Mittaessen

Gerasimo ist der große Vorsitzende der Kapuziner Brüder: Direktor des Waisenhauses und der technischen Schule. Mächtig von Gestalt und Verantwortung hat er alles zentralisiert. Will man Klopapier: Gerasimo hat es, Waschpulver, dito, Beamer, G hat den Schlüssel, Papier, Druckertinte, was auch immer, Gerasimo hat es eingeschlossen. Und ist irgendwo im Haus oder anderswo. Ebenso alle Entscheidungen. G alleine fällt sie. Doch, er nimmt sie ernst, seine zentralisierte Verantwortung. Und stößt an Grenzen.

Fällt mir die Geschichte ein von den Mann, der in Holland fragt, wem das große Haus sei. Kannnitverstaan erhält er zur Antwort. Das passiert ihm weiterhin. Wer auf dem Denkmal stehe, wem die Fabrik gehöre, etc. pp. Alles Kannitverstaan. Dann sieht er einen Leichenzug. Kannitverstaan, wird ihm auf seine Frage, wer da beerdigt werde, gesagt. Siehste, sagt der Mann. Nun gehörte ihm alles und doch musste er sterben. Es ist besser, frühzeitig zu delegieren. Dazu bedarf es zwar Vertrauen, es geht auch manches schief, was man besser gemacht hätte, aber es nimmt Druck. Von allen.
(Kaum geschrieben, muss G ins Krankenhaus. Ich war´s nicht!)

Mittwoch, den 20. Mai 2015
Den Flug nach Sucre für den 31. gebucht, zurück am 3. Juni, hoch nach Samaipata. (Schau mal hier, Hanne, da müsstest Du mit: http://www.andorinasamaipata.com. ) Am Freitag den 5. Juni geht um 16:00 Uhr der Flug nach Lima.

Alles wird besser, nur die Zeit wird kürzer. M hat nichts als Erfolge. Wer ihn noch nicht gesehen hat, im Blog ist ein Film, wie schön sie das macht (http://www.andere-welten.net/2015/05/marianne-im-englischunterricht-bei-cecap.html#ob). Und meine Nebenbeschäftigung wurde zum viel gelobten Hauptereignis. Das Video ist ganz gut, finde ich auch. Der nächste Auftrag folgte zugleich, ich sollte einen Film über das Waisenhaus machen. Dankend abgelehnt. Das hätte einen großen Zeitaufwand bedeutet. In CECAP gibts zwar noch was zu tun, doch ich lasse es ausrollen. Es genügt. Mir.

Scheint, wir haben zu viel der negativen Seiten dieses Aufenthaltes hervorgehoben. Ja klar, die drücken besonders. Doch wie immer und überall haben wir auch das Positive gefunden und genossen. Darin sind wir eh begnadet. Wo auch das Wetter wieder unseren Vorstellungen entspricht, Freunde auftauchen, ein Italiener mit originären Genüssen gefunden und eine Bar mit Ledersitzen auf der offenen Terrasse zur Straße mit Rum und Zigarre lockt.

Noch eine nette Geschichte. Meine Filmchen in YouTube haben nicht viele Klicks. Doch eines ragt heraus mit an die 2000. Es heißt „Holz vor der Hütte“ (http://www.andere-welten.net/2009/03/holz-vor-der-hutte.html) und zeigt M und die Enkel beim Feuerholz stapeln.

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentiere diesen Post