Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
Andere-Welten oder: Von Einem der auszog aus seinem Dorf und neue Welten kennen lernte

Prima Lima II

10. Juni 2015 , Geschrieben von REinloft Veröffentlicht in #Meine Welten heute

Jan der Große
Jan der Große

Lima, den 10.Juni 2015
Immer wieder sagen wir, ein Jahr des nicht Sehen sei kurz, doch es ist lang! Jan ist zu einem kräftigen jungen Mann geworden mit der Figur eines Sportlers und einer tiefen Stimme. Doch nett wie gehabt. Er freut sich sichtbar, wenn er uns sieht, setzt sich dazu, fragt nach der Familie in D, hört zu, ist da. Ana hält den Kontakt, gehört trotz Trennung von F zur Familie. Nur Frank bleibt Frank, unerhört agil, immer mit Möglichkeiten im Kopf, schnell redend in Spanisch und Deutsch gleichermaßen (wir hatten, als er 14jährig nach Ecuador zu uns kam, die Hoffnung, eine neue Sprache würde seinen Redefluss zumindest zeitweilig verlangsamen. Weit gefehlt. Vom ersten Tag der Verständigung an redetet er schnell wie gehabt.) Ich bewundere ihn für sein Gedächtnis (er kennt jede Musikgruppe seiner Vorlieben seit den 70er Jahren mit Namen und Daten) und seine logische Kombinierfähigkeit die ab und an auch über das erwünschte Ziel hinausschießt. (Sich mit ihm an einem bestimmten Punkt zu treffen kann schwierig werden, er denkt leicht, die Anderen hätten gedacht…). Und ich bewundere ihn wegen seinem konsequenten Freiheitswillen. Finanzielle Abstriche nimmt er in Kauf um als Consultant das zu tun, was ihm Spaß macht. Peruaner ist er geworden, er lebt sein Leben mit Höhen und Tiefen.

Wir verbringen ruhige Tage. Die ich, ungern gebe ich es zu, brauche. Nachmittags 7, 8 Km oben an der Uferpromenade entlang, das Meer unten treibt mit Getöse Kieselsteine an den Strand, an Parks und Hochhäuser mit teuren Wohnungen vorbei, immer entlang des gut ausgebauten, mit einer Spur für Fahrräder gekennzeichneten Pfades entlang. Angenehme Temperaturen bis 24 Grad, machmal Dunst, manchmal Sonnenschein erleichtern uns das Leben.

Am Freitag Abend fliegen wir zurück. Samstag Abend kommen wir, so Gott will, in Ffm an. Danach werden wir tagelang mit dem Jetlag von 7 Stunden zu kämpfen haben.

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentiere diesen Post