Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
Andere-Welten oder: Von Einem der auszog aus seinem Dorf und neue Welten kennen lernte

Benicàssim: Salz fehlt, Heimat auf dem Camping, Castellón

6. Februar 2016 , Geschrieben von REinloft Veröffentlicht in #Meine Welten heute

Samstag, den 6. Februar 2016
Schleierwolken am Himmel, 20 Grad im WoMo. Der Wind ist kalt.

Frische Gambas hatten wir gekauft, sie sollten uns „al ajillo“, mit viel Knoblauch aus der Pfanne munden. Dazu Reis und vorher einen Tomaten-Avocado Salat. Wir haben noch Salz, sagte M und begann zu suchen. Ich wartete, weil im Streuer nichts mehr war und Reis, Salat und Krabben des Salzes bedurften. Hier ist es, sagte M triumphierend und füllte es aus einer Plastiktüte, die noch vom letzten Jahr da stand in den Streuer, den großen, der viel raus lässt, lässt man ihn. Doch dann setzte sie ihre Brille auf und las das Etikett. Und erschrak. Und sagte: nicht, nicht salzen. Sie hatte Waschpulver eingefüllt.

Ich war im Studio, Fahrrad fahren. Da passiert mir nix. Hoffentlich.

Die neuen Nachbarn bringen ihre Heimat mit. Morgens, wenn ich aufstehe, hat die Frau die Wäsche gewaschen. Im Kochzelt brutzelt es in Töpfen und Pfannen wie zu Hause. Der Dampfkochtopf dampft vor sich hin und wohlige Gerüche wabern herüber. Gefrühstückt haben sie ausgiebig mit Schinken und Eiern. Der Mann repariert etwas oder schlägt noch ein paar Heringe ein. Ansonsten ruht er. Reparaturmöglichkeiten und neue Ideen halten sich auf dem Camping in Grenzen. Manchmal hilft der Nachbar. Sie reden, nein, er redet mit kraftvoller Stimme. Mittags steht das Essen auf dem Tisch, gestern gab es Kaninchen und Knödel. Nach dem Abwasch (Frau) ist Mittagsruhe. Dann Einkauf (Frau) und Besuch zwecks Kaffeetrinken. Im Unterschied zur Heimat ist alles kleiner, weniger und findet zumeist draußen statt.

Abends gellten kreischende Töne an unsere Ohren. Es waren Kinder die spielten. Tagsüber geht der gurrenden Gesang der Tauben und das Bellen verzärtelter Hunde auf die Nerven.

Gestern mit dem Bus in Castellón. Meine Augen können sich nicht satt sehen an den wunderschönen langen Haaren der Frauen.

Benicàssim: Salz fehlt, Heimat auf dem Camping, Castellón
Benicàssim: Salz fehlt, Heimat auf dem Camping, Castellón
Benicàssim: Salz fehlt, Heimat auf dem Camping, Castellón

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentiere diesen Post