Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
Andere-Welten oder: Von Einem der auszog aus seinem Dorf und neue Welten kennen lernte

Benicàssim: von Langschläfern, Frühaufstehern, Ausländern

15. Februar 2016 , Geschrieben von REinloft Veröffentlicht in #Meine Welten heute, #Von einem der auszog:Europa

Benicàssim: von Langschläfern, Frühaufstehern, Ausländern

Montag, den 15. Februar 2016
Nach dem Aufwachen koche ich einen großen Espresso mit geschäumter Milch. M trinkt ihn gerne im Bett, ich in der Tür des WoMo sitzend, den Umtrieben der Nachbarn zuschauend. Meist ist es nach 9:00 Uhr. Das stört den Nachbarn gegenüber, der, wie er uns stolz mitteilte, immer (IMMER) um 1/2 8:00 Uhr aufsteht, frühstückt und die notwendigen Arbeiten außen erledigt (drinnen waltet die schüchterne Hausfrau). Er hat oft ein nettes Wort für uns Spätaufstehende. Abends um 1/2 7:00 Uhr ist Schluss bei ihm, dann hat er aufgeräumt und die Türen zu.

Der Nachbar neben uns erinnert mich an Freund Wolfgang. Intellektuell aussehend, ein wenig sensitiv wirkend, freundlich und mit ausgewählter Diktion redend. Gar nicht wie ein typischer Camper (jetzt mach mal´n Punkt, E, wie sieht denn ein typischer Camper aus?) Er, der Nachbar, spielt gerne Boccia und nennt es völkerverbindend. Das stimmt, von dem Platz, auf dem sie mit unterschiedlichster Nationalität und sprachlicher Vielfalt täglich spielen und sich verstehen, hört man nur Lachen und sieht Fröhlichkeit. Die Tage, erzählt der Nachbar, sei eine Gruppe Deutscher abgefahren, weil sie sich zu sehr unter Fremden gefühlt habe.

Gestern hat sich das Wetter innerhalb 1 Std. von Sonnenschein zu Wolkenwänden mit Regen und Wind geändert. Jetzt kommt die Sonne wieder, aber kalt ist es noch. Die Tauben haben uns die Plane vor dem Auto beschissen.

Benicàssim: von Langschläfern, Frühaufstehern, Ausländern

Diesen Post teilen

Repost 0
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post