Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
Andere-Welten oder: Von Einem der auszog aus seinem Dorf und neue Welten kennen lernte

Santa Cruz 2017; 1. Episode

13. Februar 2017 , Geschrieben von REinloft

Santa Cruz 2017; 1. Episode

Sonntag, 12. Februar 2017            

 

Es geht uns wie dem Alois, dem Dienstmann in München, der nach einem Kurzaufenthalt im Himmel- auch alles wieder so vor fand, wie er es verlassen hatte: da war das Hofbräuhaus, da war die Zenzi , da war seine Mass. Auch wir waren glücklich. Noch immer sind die Strassen voller Löcher, die schiefen Hütten am Wegesrand voller Gerümpel, die Kantinen und Geschäfte mit wenigen Auslagen, die alten Kolonialbauten, die Märkte überlaufen, auch am Sonntag, die Plaza Major noch immer ist sie überfüllt mit Menschen die flanieren, Kindern, die herumspringen, alten Männern, die Schach spielen, alten Frauen, die in die Kathedrale hasten, Hunden, die hinter Bällchen her hetzen, jungen Frauen die ihren Sexappeal vorführen und noch immer fällt mit der Wärme die Hetze ab wie ein Panzer, den man nicht braucht. Und noch immer fahren die Autos langsam kreuz und quer wie es ihnen gerade in den Sinn kommt. Und noch immer regt sich keiner darüber auf.

 

Einen Monat werden wir wieder hier sein. Diesmal zur Organisationshilfe bei einem kleinen Verein, der Stipendien an arme Schüler und Studenten vermittelt. Aber darüber mehr wenn wir mehr wissen. Warum sollten wir auch alles gleich am ersten Tag wissen?

 

Vor zwei Jahren sind wir noch über Lima-La Paz nach Santa Cruz geflogen (und in La Paz dort auf großer Höhe blieb uns die Luft weg als der Flieger seine Türen aufmachte). Jetzt gibt es einen Direktflug von Madrid nach Santa Cruz! In dem Flieger waren 400 Leute. Was wollen die alle da? Also hier.

 

Fliegen war mal ein Erlebnis. Bei Lufthansa haben wir die kleinen Löffel mit exklusivem Design geklaut (ach, sagte in Ecuador eine Besucherin, sie sind auch eine geborene Von Lufthansa?). Das Plastikbesteck der Billigheinis ist kaum zum Speisen geeignet und die Sitze zwingen zum Abnehmen. Besser vor dem Flug.

 

Einen besonnen, älteren Herren hatte ich mir vorgestellt. Ein junger, netter Mann in kurzen Shorts kam und sagte hola Reinhold, hola Marianne. Woher er uns denn kenne? Och, ihr seht so aus. Ja ja, wer einfach irgendwo hinfährt ohne genau zu wissen was er machen kann, der sieht so aus wie wir. Ein nettes Haus, eine nette Frau, ein klitzekleines Zimmerchen (aber sehr guten Betten) erwartete uns. Sieht bisschen so aus wie im Viertel von Frank. Große alte Mangobäume überdecken die Strasse. Mittelstand. Sie ist Zahnärztin. Ein Glück für mein neues Gebiss. Und W-Lan gibt es auch. Sie haben uns erst mal mit frisch gemachtem Mangosaft und Kaktusfrüchten verwöhnt und  nach der Siesta zur Orientierung in der Stadt herum gefahren. Wir haben sie in das österreichische Kaffee ausgeführt, das mit den prächtigen Kuchen und den tollen Säften. Das kannten sie noch nicht. 

 
Santa Cruz 2017; 1. Episode
Santa Cruz 2017; 1. Episode
Santa Cruz 2017; 1. Episode

Diesen Post teilen

Repost 0
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post