Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
Andere-Welten oder: Von Einem der auszog aus seinem Dorf und neue Welten kennen lernte

1 Tag vor dem Abflug von Tati&Jan

1. August 2011 , Geschrieben von R.Einloft Veröffentlicht in #Meine Welten heute

Gnadenfrist bis Morgen, dann fliegen die beiden Enkel wieder zurück nach Lima. Die Schule ruft, dagegen sind wir machtlos. Lange Zeit wird vergehen, bevor wir sie wieder sehen.

Rot war die Sonne untergegangen, gestern Abend bei der Rückfahrt von Dietzenbach, hatte den Himmel gefärbt, ihn leer gefegt, Berge, Täler, Wälder und Dörfer in ein scharfes, klares Licht getaucht, das langsam in Dämmerung überging.  Ein schönes Wochenende hatten sie uns bereitet, mit viel Liebe und Fantasie, die Lieben. Sogar mir hat das Spielen Spaß gemacht, die gemeinsamen Essen, der Zoobesuch in der Nähe unserer ehemaligen gemeinsamen Wohnung im Frankfurter Ostend. Das Haus steht noch, von außen sieht die Dachwohnung genau so aus wie damals, obwohl drum herum das Viertel in Luxusquartiere verwandelt wird. Wer wohl dort wohnt, wo wir so viele Jahre intensivste Erfahrungen gemacht haben? Danke, Hanne, Jörg & Lukas. Auch Max, er hat mich wohl gesonnen begleitet und alles beschnüffelt, was zu beschnüffeln war. Manchmal ist er sogar ein wenig mit mir gelaufen. 

Die Sonne lässt sich manchmal hinter den Wolken sehen, es soll ein paar Tage Sommer werden. Seltsam, das kurze Gedächtnis von uns Menschen beim Wetter. Der verregnete August lässt die Erinnerung an die heißen Tage davor verflachen (es soll einer der heißesten Halbjahre seit Aufzeichnung des Wetters Ende des 19. Jhdt. gewesen sein). Der Pflaumenbaum hängt voll, dass die Äste ohne Abstützung brechen. Hat der Baum gedacht, er wird nichts tragen, braucht nur in die Höhe schießen, dem Licht zu? Gar nichts hat er gedacht - und bricht.

Trotz Sonnenschein grau gestimmt, eine Last auf mir, die nicht weg gehen will. Mein Baum warnt, nicht zu schnell nach oben streben. Besser in sich Ruhen lernen.

 

(Das Bild ist von Dane&Rainer aus netten Berliner Tagen)

Bild-014.jpg

 

 

Diesen Post teilen

Repost 0
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Katharina vom Tanneneck 08/02/2011 00:50



Es stimmt schon, das erste Halbjahr war sonnig und warm. Der Juli allerdings war nicht so wie er sein sollte. Bei uns ist der Sommer wieder zurück. Wir hatten heute einen schönen, sonnigen Tag
mit sommerlichen Temperaturen.


Abschied tut immer weh aber es bleibt die Erinnerung. Deine Enkel werden doch wieder kommen. Jedes Jahr gibt es Ferien! Dazwischen chattest Du mit ihnen über Video, das ist doch auch besser als
nur schreiben.


Liebe Grüße, Katharina 



R.Einloft 08/03/2011 13:09



Ja, 3 Tage hatten wir herrliches Wetter, jetzt hat es sich wieder eingetrübt. Gott sei Dank bleiben die Temperaturen über 20 Grad (je näher sie an 30 kommen, um so wohliger wird mir).


Das mit dem Chatten und Schreiben, das hält sich in Grenzen. Da sind sie stinkfaul. Macht nichts, ich auch.


Ich wünsche dir einen schönen und erfolgreichen Tag


LG R