Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
Andere-Welten oder: Von Einem der auszog aus seinem Dorf und neue Welten kennen lernte

(49) Kolumbien im Tagebuch IX

8. Juni 2010 , Geschrieben von R.Einloft Veröffentlicht in #Von einem der auszog: Kolumbien

Mi 19.5.1999

3 Tage Sonnenschein, seit heute Nacht wieder Regen.

Himmelfahrt am Donnerstag wurde offiziell auf den Montag verlegt. Damit nicht das ganze Land den Freitag als puente, als Brücke nutzt. Wir haben 3 Tage gefeiert. Wir zwei.

Massaker am Wochenende. 10 Leute durch Kopfschüsse umgebracht.

Die 8. Woche bombardieren sie die Serben. Milošević lacht sich schubbelig. Die Nato beißt sich die Zähne an ihm aus.

M schläft schlecht. Glaube, es ist ihr vergebliches Bemühen als Vorsitzende des Lehrerrats, wieder Frieden in der Schule zu schaffen. Der neue Rektor, von Deutschland geschickt, ein kleines, dynamisches, wichtigtuerisches Arschloch,  terrorisiert die Mitarbeiter. Bayer heißt er. Bei den Leitungssitzungen der Botschaft fällt er unangenehm auf.

Heute habe ich ihn angerufen und Konsequenzen angedroht, wenn er M weiter zur Verzweiflung bringt. Ich tue ihrer Frau nichts, sie lassen meine in Ruhe. War prompt falsch, gerade saßen sie zusammen um Kompromisse auszuhandeln. Jetzt ist er wieder sauer auf M.

Email von Hanne

Gespräch zwischen Lukas und Raphael im Auto. Lukas erklärt dem Raphael: Du, jetzt unterhalten wir uns mal unter vier Augen. R. was ist das? L: also, du hast 2 Augen und ich hab 2 Augen, und wir zwei reden dann mal miteinander. Nach einer Weile sage ich was von vorne, darauf Lukas: eigentlich wollten wir uns unter vier Augen unterhalten, aber macht ja nichts, unterhalten wir uns halt unter 6 Augen.

Und später: Wir gehen die Treppe hoch, zurück von Arbeit, Kindergarten, Einkaufen und plötzlich: "Ach übrigens Mama, was ist eigentlich eine Seele? Oje, oje. "Also, ähem, tja, weißt Du Lukas, Du hast einen Körper, also Hände, Beine uns, und dann gibt es aber noch mehr im Menschen drin, also Gefühle, traurig sein...." und ruck zuck hab ich mich hoffnungslos verheddert, bis Lukas mich ganz abgeklärt unterbricht "alles klar, Mama, jetzt weiß ich's: Das ist das , womit die Vögel fliegen!" Dem konnte ich nichts mehr entgegensetzten, und die Sache war fürs erste geregelt.

Mi 2.6.1999

Besuch aus der Zentrale, mit Elmar kann ich gut. Gemeinsam gelästert über Abteilungsleiter. Der will mit Hans die ELN-Guerilla befrieden! Größenwahnsinnig.

Kolumbien - 10FESSeit 1/2 Jahr bauen wir das Büro um. Hans hat das Haus gekauft. Dach neu, Anbau neu, innen alles neu. Bin nun auch noch Bauleiter. Kostet immens, aber die Stiftung zahlt. Elmar gefällt der Umbau.

Mittwoch und Donnerstag 50 Tote. Ermordet von Paras? Guerilla? ELN-Guerilla hat in Cali am Sonntag Kirche überfallen, 54 Menschen entführt.

M kämpft in der Schule, hat Bedenken, sie könne entlassen werden. Personalratsarbeit ist nicht geschützt.

Ärztin schickt eine Rechnung über 6000 DM.

Diesen Post teilen

Repost 0
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Jalo 01/25/2011 11:38



Eine vorbildliche Sache!



Thomas 01/07/2011 18:54



Ja schon schlimm was da unten passiert, kann man nur froh sein, dass man hier ist.



R.Einloft 01/10/2011 13:46



Ja und nein. Wir haben viele Menschen getroffen, die nett waren. Und die Vielfalt der Länder hat auch ihre Reize. Gut, Kolumbien war damals nicht zum reisen zu empfehlen, aber heute schon. Ein
schönes Land.


Gruß RE



Joseph 12/15/2010 18:44



...solche Geschichten schreiben eben das Leben!



R.Einloft 12/16/2010 11:43



Na, das kannst meinen! Ich fands recht spannend. So im Nachhinein


Gruß RE



Teilzeitberlinerin ;-) 06/08/2010 15:13



Man man man , wieso muss soviel gemordet werden? ich bekomms nicht in meinen Schädel. Das ist doch einfach nur SINNLOS !!!!


Ihr habt echt eine Menge erlebt, aber zum Glück auch immer was Gutes wenn Ihr garnicht mehr weiter wusstet.


Im Grunde habt Ihr , oder Du aber auch mit Geschichte geschrieben und das sollte ein kleiner Trost sein , für alles Erlebte, Gesehene....


 


Ich lese hier immer wieder gerne. Es zeigt mir wie es woanders zu geht, ich habe manchmal das Gefühl dabei zu sein, wenn ich lese.


Es interessiert mich eben. Ich werde auch weiterhin gerne meine Kommis da lassen und freu mich auch wieder auf den nächsten Artikel


Nur noch 1,5 Wochen und ich bin für 2 Wochen in Berlin. Yippieh , auch darüber kann ich mcih freuen. hihi


Wünsche Euch eine wunderschöne Woche


Lg Bianca



R.Einloft 06/09/2010 13:02



Ach Bianca, du bist wirklich prima! Ja, das haben wir begriffen, dass Leben in vollen Zügen Auf und Ab bedeutet. Dass eins auf den Deckel kriegen - in Fall Kolumbien indirekt, die Nachrichten
allerdings waren immer wieder wie ein Niederschlag - genau so wichtig ist wie Hoch-Zeiten. Und das beides nah zusammen liegen kann.


Freut mich wie du dich freust auf Berlin. Weiter Freu!


Beste Grüße RE



Timo 06/08/2010 12:30



Tja solche Geschichten schreiben das Leben.


Da kann man nichts machen..... :)



R.Einloft 06/09/2010 12:58



Da hast du Recht. Nur verwunderlich, dass Kolumbien so ganz aus dem Fadenkreuz der Nachrichten bei uns heraus ist.


Gruß RE