Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
Andere-Welten oder: Von Einem der auszog aus seinem Dorf und neue Welten kennen lernte

(77) Afrika ist anders - oder wo Frauen Frauen heiraten

11. Februar 2011 , Geschrieben von R.Einloft Veröffentlicht in #Von einem der auszog: Afrika

Vielfältiges Tansania (Guardian 2.4.06):

Beim Volk der Kurya ist es üblich, dass eine Frau eine andere Frau ehelicht. Ein älterer Kurya sagte, diese Sitte, 'Nyumba Ntobu' genannt, werde bleiben. "Es gab sie, als wir geboren wurden. Sie muss an die nachfolgenden Generationen weiter gegeben werden." Der Zweck von 'Nyumba Ntobu' sei, wohlhabende Stammfolge unter den Familien des Kurya-Volkes zu gewährleisten, und zu verhindern, dass es keine männlichen Nachkommen gibt, denn nur die können erben. Das habe mit gleichgeschlechtlicher Ehe nichts zu tun, denn der "weibliche Ehemann" pflege keine sexuellen Kontakte mit der anderen Frau. Normalerweise zahlt eine ältere Frau für eine andere und heiratet diese. Um schwanger zu werden, kann sie sich irgend einen Mann aussuchen, egal, ob verheiratet oder ledig. Kinder, die sie gebärt, gehören nicht ihr oder dem Vater, sondern der älteren Frau. Auch kann diese aussuchen, mit welchem Mann ihre „Frau“ sexuellen Kontakt haben soll. "All das kommt von der Sehnsucht nach einem Erben. Stell dir nur vor, du hast 200 Rinder aber keinen Sohn, der sich um diese kümmert, wenn du stirbst. Was tust du dann?", fragte der Kurya.

Vielleicht haben sie damit ja auch die Eifersucht ausgerottet?

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentiere diesen Post

Katharina vom Tanneneck 02/12/2011 01:39



Wenn man immer schon so gelebt hat ergibt sich da wohl keine Frage. Ich könnte mir aber kaum vorstellen mir vorschreiben zu lassen mit wem ich ein Kind zeugen soll. Das möchte ich mir schon
selber aussuchen!


Wahrscheinlich kann ich mich da auch gar nicht hinein denken. Man muß schon dort geboren sein und es nicht anders kennen. Es hat sicher Vor- und Nachteile.


Vielen Dank für diese interessanten Reportagen. Mich regt es an, über manches nachzudenken. Trotzdem lebe ich lieber so, wie es jetzt ist.


Schönes Wochenende und liebe Grüße, Katharina



R.Einloft 02/12/2011 12:43



Nein, nein, wir können nicht so leben wie die Anderen, das sollen wir auch nicht. Mir geht es ja gerade darum, die (interessanten) Unterschiede zu zeigen, das doch recht abstrakte Bild dieses
großen, geschichtsträchtigen Kontinents mit einigen konkreten, bunten Informationen ein wenig aus zu füllen (es wäre vermessen zu sagen: über Afrika zu informieren, dafür gibt es zu viele
unterschiedliche Ausprägungen). Wenn es dich anregt, darüber nach zu denken, dann bin ich zufrieden. Sehr.


Alles Liebe und Nette für dich und deinen Partner


RE