Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
Andere-Welten oder: Von Einem der auszog aus seinem Dorf und neue Welten kennen lernte

(85) Kurgast im Hotel zur lockeren Schraube Schluss, Ende, aus

4. Juli 2011 , Geschrieben von R.Einloft Veröffentlicht in #Burn Out - Tinnitus u.a. Krankheiten

Datum: 16. August 2005 19:36:59 MESZ
Betreff: Aw: Vielen Dank & guten Flug
...Morgen werde ich entlassen, fahre noch nach Hommertshausen, Sonntag nach Dietzenbach und Montag ganz früh geht’s zurück nach Dar es Salaam. Freu mich wie ein Schneekönig. 3 Monate war ich jetzt weg.
Gleich geht’s wieder los: Vor allem muss ich dann arbeiten und wenn mich nicht alles täuscht, muss ich am 24. nach Arusha. Und bin bis Samstag Mittag belegt. Ich fliege hin. Wollte auch zurück fliegen. Eine Strecke hätte ich gerne Hanne&Jörg mit Shamte im Wagen geschickt. Sie sollen das Land sehen Die letzte Nacht könnten wir im Rivertrees schlafen. Bitte plan die Tour nicht zu lange, Dienstag Abend möchte ich wieder in Dar es Salaam sein. Betty soll die Flüge reservieren.

Von:
mayre/Dar es Salaam
Datum:
20. August 2005 17:33:14 MESZ
Betreff: M&M
Mein Lieber, Hübscher,
Jetzt ist es nicht mehr lang, ich muss noch irgendwie den Sonntag überstehen, ohne trübsinnig zu werden und dann kommst du schon. Shamte holt mich um halb zehn ab und dann fahren wir zum Flughafen! Huch! ....Nimm mich mit in das WoMo, dann halt ich dich warm,
in Liebe und Prost,
deine M

Und dann flog das Flugzeug über den Kilimandscharo, ging über der trockenen, flachen Steppe mit den filigran anmutenden Fußpfaden, die wie Ameisenstraßen das Land durchziehen auf Landeanflug, die ersten Häuser Dar es Salaams kamen in Sicht, noch ländlich anmutend mit strohgedeckten Hütten, die Außenbezirke flogen vorbei, das Flugzeug setzte auf, trockene Hitze schlug mir entgegen und dann war sie da, meine M mit dem strahlenden Shamte im Geleit. Ich war wieder
Dar-es-Salaam---20.jpg zu Hause. Noch immer Afrika.

Es sollte nicht mehr lange meine 2. Heimat bleiben. Die Krankheit hatte Kräfte verbraucht, die nicht mehr vollständig wieder kommen wollten. Noch einmal kam ich zurück nach Ahrweiler um die lockere Schraube nachziehen zu lassen, nur ein kurzer Besuch zur Auffrischung, die Depressionen waren stärker geworden. Es half alles immer ein wenig mehr.

 

Diesen Post teilen

Repost 0
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

Katharina vom Tanneneck 07/05/2011 01:13



Eine wunderschöne Aufnahme zu der tragisch-romatischen Geschichte. Afrika wird für Dich immer unvergessen bleiben. Man spürt förmlich die Sehnsucht nach Afrika,


Liebe Grüße, Katharina



R.Einloft 07/07/2011 18:12



Ja, Afrika bleibt unvergessen, wenn auch Lateinamerika näher an unserer Kultur lag (und viel mehr tanzte). Ach ja, schön, das alles noch mal zu erleben durch Schreiben.


Liebe Grüße (sind in Nürnberg, der Anlass ist nicht so schön, habe heute davon berichtet.


Alles Grue wünscht RE