Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
Andere-Welten oder: Von Einem der auszog aus seinem Dorf und neue Welten kennen lernte

Als Seniorexperten nach Bangladesh

1. September 2012 , Geschrieben von R.Einloft Veröffentlicht in #Von einem der auszog: Asien

Samstag, den 1. September 2012, 11:26 Uhr. Dicke Wolken hängen über dem Tal, manchmal kommt die Sonne raus, dann sieht es noch immer nach Sommer aus. Die Temperaturen sind schon herbstlich. 14 Grad momentan, Max 17 Grad. Dar es Salaam 26 Grad, bedeckt; Dhaka 34 Grad Sonne.

Es wird wahr, wir gehen nach Bangladesch. Gestern haben wir unsere Flugdaten bekommen:  am 20.Sept. um 15:20 gehts los, über Dubai. Die Zeitverschiebung nach Bangladesch ist  + 5 Stunden. Rückkehr am 30. Dezember.
Arbeiten sollen wir im Centre for Disability in Development. CDD ist eine große Organisation mit mehr als 120 Mitarbeitern und 300 nationalen Partnern. Internationale Organisationen und Regierungen unterstützen sie (darunter die EU, die australische Regierung, die UN). Aus Deutschland ist es die Christoffel Blindenmission mit gemeinsamen Projekten. Ihr Programm ist anspruchsvoll und umfangreich. Oberstes Ziel ist, Personen mit Behinderungen zu fördern und ihnen einen gleichwertigen Platz in der Gesellschaft und bei deren Entwicklung zu schaffen. Das machen sie wie ein Transmissionsriemen über die Verbesserung der Kompetenz von Fachkräften und Organisationen, die direkt mit Behinderten zusammenarbeiten (mehr als 10 000 Fachleute seit Beginn vor 15 Jahren aus- und weitergebildet). Neben dem Training sind sie ein Informationszentrum, haben eine eigene Versuchsschule mit gemischten Klassen, vermitteln plastische Chirurgie und bauen Hilfsmittel für Behinderte (einfach, sehr einfach). Direkte Therapie und Verteilung von Hilfsmittel in abgelegenen Gegenden machen sie mit mobilen Einheiten. So kommen taub-blinde, mental zurückgebliebene, körpergeschädigte junge und ältere Menschen aber auch ihre Familien durch gezielte Unterstützung und Beratung zu einem besseren Leben. Hört sich erst mal gut an.
 
Was sie genau von uns wollen ist nur bei M einigermaßen klar. Laut der Tätigkeitsbeschreibung soll sie den Staff in Englisch fit machen, hauptsächlich im Verfassen von Geschäftsbriefen, Berichten, Projektbeschreibungen und dergl. plus Fundraising.  Bei mir ist es etwas diffuser: Ausbildung in Management, Monitoring, Organisationsberatung und natürlich Fundraising. Aber meistens ist die Beschreibung immer viel komplizierter, als es dann in Wahrheit ist. Zu zweit kriegen wir das alles hin (hoffen wir)!

Wir sind etwas im Stress,  weil wir alles mögliche Organisatorische machen: Visumsanträge (natürlich fehlen Fotos), Termine beim Tropenarzt, Besuch bei der Christoffel-Blindenmission, Formulare ausfüllen, Briefe schreiben, Telefonieren, Material sammeln - und natürlich lesen, lesen, lesen. Über Land und Leute und wie man sich verhält. Schon jetzt viel gelernt. Und Business-Englisch lernen wir im Internet. Das heißt: ich muss viel pauken, M kann viel.

Wir sind schon ziemlich aufgeregt jetzt, da wir uns in Südostasien überhaupt nicht auskennen und jeder, der davon hört die Hände über dem Kopf zusammen schlägt. Aber das war eigentlich jedes Mal so, wenn wir ins Ausland gingen und dann war es immer viel angenehmer und  weniger gefährlich. Es scheint jedenfalls ein wunderschönes Land mit sehr liebenswerten Menschen zu sein.
R&M
Wer mal rein schauen möchte, hier: http://www.cdd.org.bd/index.php/home

 

Rund um Bangladesch ist IndienBangladesch Karte Wikipedia
Nur unten, südöstlich, grenzt das

Land an Mianmar

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentiere diesen Post

Elke 09/20/2012 20:04


Hallo Ihr Lieben,


gerade wollte ich anrufen und euch alles Gute wünschen. Tut mir echt leid, dass ihr nun schon weg seid aber ich denke, für's Daumendrücken ist es nicht zu spät. Bleibt gesund uns lasst euch nicht
wegspülen von Hitze und Monsun! Oh Mann, ich krieg Schweißausbrüche wenn ich nur daran denke.

Wir denken an euch und freuen uns aufs Wiedersehen!

Ganz liebe Grüße von
Elke & Jörg

R.Einloft 09/21/2012 14:18



Schönen Dank, Elke. Wir sind noch hier in H, schau mal im Blog die beiden letzten Einträge. Ich hoffe und denke, es geht nächste Woche los. Ja, Schweißausbrüche werden wir sicher noch kriegen,
die Monsumzeit geht bis Mitte Oktober, flacht aber ab. Dann kommt der Winter mit Durchschnitt 25 Grad. Besser als hier.


Machts gut, ja, wenn wir zurückkommen, dann treffen wir uns bestimmt recht schnell. Weil ihr uns fehlt.


Liebe Grüße R



xamantao 09/14/2012 18:49


Das ist ein interessantes Vorhaben. Welche Voraussetzungen sind den erforderlich gewesen, um diese Stelle zu bekommen? Ich lese ab und zu einmal in Deinem Blog, dass Du sehr viel in der Welt
herumkommst. Der Blog gefällt mir sehr gut.


Viele Grüße!

R.Einloft 09/14/2012 18:53



Danke für die Blumen. In der Tat ist der SES sehr interessant. Alle Informationen findest du hier: http://www.ses-bonn.de/


Grüße aus dem schönen Tal (jetzt nießelt es allerdings)


RE



Katharina vom Tanneneck 09/02/2012 01:21


Donnerwetter! Da habt Ihr Euch aber viel vorgenommen! Ich gratuliere zu der Einstellung. Ihr werdet sicher viele Menschen treffen, die Eure Hilfe brauchen! Bangladesh ist leider ein armes
Land und wird immer wieder von Katastrophenüberrollt. Schön, dass es Menschen wie Euch gibt!


Schönes Wochenende und liebe Grüße!


Katharina

R.Einloft 09/04/2012 11:38



Danke Katharina für die prima Einschätzung. Wir lernen und sehen wieder ein wenig mehr von der Welt. Asien fehlte uns noch, holen wir (hoffentlich) nach. Wir sind gespannt - und aufgeregt.


Beste Grüße RE