Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
Andere-Welten oder: Von Einem der auszog aus seinem Dorf und neue Welten kennen lernte

Angela Bismarck oder: wie sich die Problemlösungen gleichen

28. Oktober 2010 , Geschrieben von R.Einloft Veröffentlicht in #Unsere Welten - unsere Probleme

"Was nicht will deichen, das muss weichen: wer nicht mitarbeiten will an dem Staat zu seinem Schutz, der gehört nicht zu Staat, der hat keine Rechte an den Staat: er soll weichen aus dem Staat. So barbarisch sind wir nicht mehr, dass wir die Leute austreiben, aber es wäre eigentlich die gerechte Antwort gegen alle diejenigen, die den Staat und seine Einrichtungen negieren..."

(Bismarck in seiner großen Polenrede vom 18. Januar 1886. Polen war seit dem Wiener Kongress 1815 unter Preußen, Österreich-Ungarn und Russland (wieder mal) aufgeteilt, die Preußen wollten die Polen "Eindeutschen", was ihnen nicht gelang. Heute sind Muslime an der Reihe. Merkel wird von dem niederländische Rechtspopulisten Geert Wilders gelobt: Die Christdemokraten seien in Deutschland "führend auf dem Gebiet der Islamkritik", hat der erklärt zu ihre Ausführung: Wer das christliche Menschenbild nicht akzeptiere, sei "fehl am Platze" in Deutschland. Nun ja, so deutlich wie Bismarck kann man das heute nicht mehr sagen).

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentiere diesen Post

Joachim 11/01/2010 20:58



Und das wird bestimmt nicht besser!



Joachim 10/31/2010 17:10



Hallo RE! Das "christliche Menschenbild", wie es von Politikern und CDU-Ideologen vorgelebt wird, lässt arg zu wünschen übrig. Sie haben sich doch von Jesus' Worten in der Bergpredigt
heute so weit entfernt wie nie zuvor. Sie sollten mal das Volk, das sie zu regieren beanspruchen, "lieben ,wie sich selbst", dann hätten wir mehr Harmonie zwischen den Ethnien in
Deutschland.


LG Joachim



R.Einloft 11/01/2010 14:06



Aber ja, aber ja. Damit hat unsere Gesellschaft ihre Probleme. Egoismus dominiert.


Liebe Grüße Re