Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
Andere-Welten oder: Von Einem der auszog aus seinem Dorf und neue Welten kennen lernte

Kriegerdenkmal in Biedenkopf

16. Mai 2012 , Geschrieben von R.Einloft Veröffentlicht in #Meine Welten heute

Im Hinterland ehrt man noch immer seine Gefallenen aus 4 Kriegen und erhebt sie zu Helden. 1866 - Preußen-Österreich; 1870/71 gegen Frankreich; WkI (1914-18) und WKII (1939-45).

Heldentot "Gefallen", was für eine Verniedlichung! Er fiel hin und stand nimmer auf. Alls Junge hab ich staunend davor gestanden und gedacht, der da oben, neben dem Vorstürmenden, der ist hingefallen und wird bestimmt gleich weitermachen. Gruselig war das, es handelte sich ja um Tote Männer. Ich konnte und wollte nicht ahnen, dass sie oft grausam umgekommen waren. Erschlagen, erstochen, erschossen, elendig krepiert. "Gefallen" klang besser.

PS: Wo eigentlich sind die Denkmäler für die umgekommenen Frauen, Kinder und Alte?

PSS: Die Rückkehrer waren demnach keine Helden. Was waren sie dann? Hatten sie sich falsch verhalten?

Ansonsten ist der Markt nett und heimelig

Biedenkopf-Markt.jpg

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentiere diesen Post

Joachim 05/17/2012 18:57


Glückwunsch für denTop-Artikel! Die Kriegerdenkmäler für die deutschen Gefallenen, gefallen für das "Vaterland" sind hoffentlich Relikte aus früheren Gesellschaften. Gefallen sind sie für die
Machthaber und Kriegsführenden. für die Familien waren es schmerzliche Verluste.


Heutzutage werden andere Denkmäler aufgestellt. Die geben Stoff zum Nachdenken und Schreiben.


Grüße aus dem kleinen Städtchen in der Uckermark.

R.Einloft 05/18/2012 11:45



Ja, das Vaterland, das hatte ich ganz vergessen, das war ja auch noch da und sie mussten dafür sterben. Und krupp und Co lebten prächtig. Ich bin froh, das zumindest wir in Frieden leben konnten.


Beste Grüße aus dem Hinterland (da wo der Zaun ganz in der Nähe sein muss)


RE



Katharina vom Tanneneck 05/16/2012 23:12


Wenn man nahe Verwandte durch den Krieg verloren hat, vergißt man das wohl nicht so schnell. Schließlich sind nicht alle freiwillig hingegangen. Manche sind bis heute vermisst und man weiß nicht
was aus ihnen geworden ist. Kriege sind nun mal nicht schön und ich denke immer: "Stell Dir vor, es ist Krieg und keiner geht hin!" Leider gehen sie immer noch hin und ich finde es bitter, dass
Deutschland immer noch in Kriege verwickelt ist. 


Du hast recht, es sind auch viele Frauen, Kinder und alte Männer umgekommen. Auf der Flucht, durch Bomben oder auch durch Soldaten. Krieg ist einfach schrecklich! Kriege wurden immer durch die
Politik gemacht! Ich habe niemenden kennengelernt der als normaler Mensch oder sogar als Soldat Krieg wollte.


Ich wünsche Dir einen schönen Vatertag!


Liebe Grüße, Katharina

R.Einloft 05/18/2012 11:43



Danke Katharina, du hast es noch mal schön zusammengefasst, wie das so mit den Kriegen ist. Natürlich sollen die Gefallenen in unserer Erinnerung bleiben, ich hab nur was dagegen, sie dann, wenn
sie Tot sind, Helden zu nennen. Es gab viel mehr Helden. Wir können von Glück sagen, nicht selbst in Kriege verwickelt worden zu sein (ich hab in Kolumbien bürgerkriegsähnliche Verhältnisse
erlebt, das reicht).


Machs gut und ein schönes Wochenende wünsche ich,


Grüße aus dem grau-blauen Tal, RE