Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
Andere-Welten oder: Von Einem der auszog aus seinem Dorf und neue Welten kennen lernte

Lima-Oriente, 8.1.2014

9. Januar 2014 , Geschrieben von R.Einloft Veröffentlicht in #Lateinamerika

Pass--1-von-1-.jpg4818 m Passhöhe stand auf dem Schild. Das wollte ich festhalten, nicht jeden Tag fährt man über eine solche Höhe. Ich stieg aus - und musste mich am Wagen festhalten. Mir war schwarz vor den Augen, mir drohte Erdnähe. Es ging dann, aber langsam. Mit beschleunigtem Atem ud hohem Puls kam war ich froh, wieder im Auto zu sitzen.

Wir waren morgens um 7:00 Uhr in Lima los gefahren, Gerd, sein Sohn André, M und ich. Der Pick up war voll geladen mit Sachen für die Finch, zog aber wie am Schnürchen die Andenserpentinen hoch. Und oben auf dem Pass sah es gar nicht nach knapp 5000m Höhe aus. Die Vegetation war karg, aber erst die gezackten Gipfel weiter hinten hatten ein wenig Schnee.

 

 

Altiplano-Panorama--3-von-3--Panorama.jpg Abwärts ginge bis auf 4000 m und dann eine Zeitlang über die Hochebene des Altiplano. Wie es sich gehört am Wegrand Indios, Lamas, Alpacas und Vacuñas. Dann wurde es grüner, wir tauchten ein in die Regionen des Nebelwaldes und prompt fing es an zu regnen. Goran tauchte auf mit seinem Satz als wir in Ecuador die Anden runter gefahren waren: und ich dachte immer, es gäbe nur hellgrün und dunkelgrün. M hat bei der Abfahrt die Höhenkrankeit erwischt trotz Mate am Mittag.

Hutten-auf-dem-Altiplano--1-von-1-.jpg Es erschüttert mich wieder, wie arm die Leute am Wegesrand sind. Kleine viereckige Hütten, oft aus Adobe mit einem oder zwei Zimmer überwiegen am Rande, Kinder spielen, Fenster und Türen hängen in den Angeln, der Blick geht in graue Dunkelheit dahinter. Manche schauen uns nach. Träumen sie von der Stadt und unserem Reichtum?

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach knapp 11 Std in Huánuco im Hotel. Schön, so reich zu seinHotel--1-von-1-.jpg

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentiere diesen Post