Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
Andere-Welten oder: Von Einem der auszog aus seinem Dorf und neue Welten kennen lernte

Meine erste Schultüte

9. September 2011 , Geschrieben von R.Einloft Veröffentlicht in #Meine Welten heute

Reinhold-mit-Schiltute.jpgDas gab es noch nicht bei uns, Einschulung mit Trara und Tamtam, riesigem Ranzen und einer Tüte voller Geschenke (die natürlich zu dem ereignisreichen Tag passten). Wir kriegten eine große Brezel und ein Foto. Soweit ich mich erinnere brachte Oma mich zur Tür des Schulhauses. Von dort an waren wir im Gewaltbereich des über einen Schnellkurs vom Offizier zum Lehrer umgebildeten Hauptlehrers. Zum Glück hatten wir später noch einen in den Klassen 6-8, der lies mich lesen was ich wollte und brachte uns einiges bei. Vom Anfang erinnere ich mich an enge Bänke, Schiefertafeln mit scheußlich kratzendem Schreibstift an einem Seilchen seitlich herabhängend und einen rauchenden Kanonenofen im Winter. Waren wir nicht ruhig und aufmerksam folgend, kamen wir in die Ecke. Steigerung war der Schlag mit einer Gerte auf die Hände auf der Schiefertafel. Cousin M zog einmal blitzschnell seine Hände weg, da war die teure Schreibtafel kaputt. Er war kein Tyrann, der Hauptlehrer, eher Produkt einer Zeit, in der Kindererziehung Schlagfertigkeit forderte.

Wie anders, kinderbezogen die heutige Schule! Der ereignisreiche Tag gestern gehörte Enkelin Carlotta. Er war richtig nett, der Empfang mit Gesang und Spiel und Vorstellung der neuen Schüler. Carlotta hat es gefallen. Mir auch.

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentiere diesen Post

Katharina vom Tanneneck 09/09/2011 23:43



Ich hatte auch eine Tüte voller Geschenke als ich in die Schule kam. Allerdings war sie viel kleiner und es war mehr Obst als Süßigkeiten drin. Irgendwo habe ich auch noch ein Bild
davon. 


Was Du sonst noch geschrieben hast, das habe ich auch erlebt. Man wurde in die Ecke gestellt und manchmal mußte man sogar in der Ecke knieen. Und die Rute erzeugte auch keine Freude. Zum Glück
hatte ich das nur in der ersten Klasse. Danach war es nicht mehr so. Am schlimmsten waren die kirchlichen Schwestern. Vor einer Schwester bin ich mal davon gerannt und habe mich versteckt. Die
hat mich dann auch gleich bei meiner Mutter verpetzt. 


Ein schönes und sonniges Wochenende wünsche ich Euch. Es soll ja noch wärmer und sonniger werden als es heute war. Genießen wir es! 


Liebe Grüße, Katharina



R.Einloft 09/10/2011 14:09



Ja, da hat sich viel verändert von der Zeit, in der wir lebten und groß gezogen wurden und der heutigen Art, mit Kindern umzugehen. Schule soll Spaß machen. Das ist gut. Soweit es gut geht.
Lernen ist nämlich auch an Anstrengung gebunden. Sollte man nicht vergessen.


Hier ist gerade eben die Sonne mal durch gekommen. Schön warm, da drauße. Genieße es. Ein wunderschönes Wochenende wünscht
RE



Hanne 09/09/2011 11:43



du machst Dich gut als Erstklässler! Mit Dir hätten sie sicher viel Spaß, die I-Männchen (so hieß das früher)


 


Bei der FR gabs vor ein paar Jahren mal einen Journalisten, der hat sich in Frankfurt mit einschulen lassen und dann ein Jahr lang aus seiner Klasse berichtet, das war sehr nett!



R.Einloft 09/09/2011 12:39



Na, du bist aber schnell! Ja, würde mich in der Tat interessieren, da Mäuschen zu spielen. Befürchte aber, mehr zu stören. Es war richtig rührend.


Liebe Grüße, bis bald


R