Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
Andere-Welten oder: Von Einem der auszog aus seinem Dorf und neue Welten kennen lernte

Meisen nisten im Rollladenkasten

30. Mai 2012 , Geschrieben von R.Einloft Veröffentlicht in #Meine Welten heute

Zwei Meisen haben in unserem Rollladenkasten ihr Nest gebaut. Und nun fliegen sie tagaus, tagein in kurzen Abständen ein und aus und füttern die Kleinen. Von uns lassen sie sich nur kurzzeitig stören wenn wir draußen sitzen oder ihnen zuschauen. Erst fliegen sie größere Bögen, landen auf dem Balkongeländer, nicken eifrig, was macht ihr Menschenkinder da, irgendwann wird der Leidensdruck füttern zu müssen zu groß, sie landen auf dem Sperriegel, schauen schnell nach uns und schwupps, zwängen sie sich in den schmalen Spalt und sind sie im Kasten verschwunden. Anfangs hatten wir Bedenken, den Rolllanden abends runter und morgens rauf zu kurbeln. Aber das hat ihnen nichts ausgemacht. Den Vogelkasten, den ich extra wegen ihnen in den Baum unterhalb gehängt hatte, haben sie verschmäht. Sie wollten den Rollladenkasten.  Vielleicht lernen wir ja ihre kleinen Kinderlein mal kennen.
(auf die Bilder klicken, dann werden sie groß)

Meisen im Rollokasten - 02Meisen im Rollokasten - 04

Meisen im Rollokasten - 08Meisen im Rollokasten - 10

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentiere diesen Post

Katharina vom Tanneneck 05/30/2012 23:41


Ich denke, Ihr müßt Euch da keine Gedanken machen. Die Meisen haben da wohl einen Hohlraum gefunden, der ihr Nest nicht stört. Wir haben viele Vögel an unserem Haus und sie haben wohl Nester
unter dem Dach und unter der Holzbeplankung gebaut. Manchmal spreche ich mit ihnen, weiß allerdings nicht ob sie mich verstehen. Auf jeden Fall wissen sie, wir sind nicht ihre Feinde!
  


Liebe Grüße, Katharina

R.Einloft 06/05/2012 13:54



Ja, Katharina, das wird wohl so sein, die Vögel wissen, was sie tun und tun es trotz des rollenden Rollos. Wir reden auch mit ihnen. Das Weibchen ist zutraulicher, fliegt geradeaus ein und aus.
Das Männchen ziert sich oft und sitzt auf dem Balkon. Mal sehn, wie sie sich entwickeln, wir waren ja einige Tage nicht da.


Gruß aus dem grauen Tal, in das gerade ein Sonnenstrahl eindringt


RE



Hanne 05/30/2012 20:10


Hier meine Blog-Empfehlung vom Wochenende:


http://www.wolfgang-herrndorf.de/


 


und sein Buch Tschik

R.Einloft 06/05/2012 13:50



Danke, Schwester. Scheint ganz schön mutig (und traurig)


Liebe Grüße, gerade kommt die Sonne durch das Grau


Dein Bruder R



Joachim 05/30/2012 20:09


Das ist ja putzig. Hoffentlich kommen sie nicht zu Schaden, wenn sich die Rolläden bewegen. Beobachtet sie mal weiter so genau wie bisher. Wahrscheinlich merken sie, dass Ihr Naturfreunde
seid.


Herzl. Gruß


Joachim

R.Einloft 06/05/2012 13:48



Ich hoffe sehr, sie kommen nicht zu Schaden. Die Alten fliegen nach wie vor, die Jungen höre ich nicht. Wir waren einige Tage nicht da, mal sehen, was sich tut.


Beste Grüße aus dem grauen Tal, R



Hanne 05/30/2012 20:04


Pass gut auf, dass die Kleinen ausfliegen können. Leuchte noch mal richtig rein, ob das Einflugloch gross genug ist. Du weisst, sie liegen mir besonders am Herzen, die Kohlmeisen!


 


Übrigens gefällt mir das Layout jetzt sehr gut! Sieht so modern aus!!

R.Einloft 06/05/2012 13:45



Dank, Schwester. Sowohl für den Rat als auch für das Lob. Ich höre da drin nichts, obwohl die Eltern immer noch fliegen.


Bis Freitag, dann kannst du sie ja selbst sehen


Gruß von mir zu dir, R