Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
Andere-Welten oder: Von Einem der auszog aus seinem Dorf und neue Welten kennen lernte

Ostersamstag Nacht

21. April 2014 , Geschrieben von R.Einloft Veröffentlicht in #Andere Welten für Kinder & Erwachsene

Hatte gehofft, dass es ein Frauenkloster sei und - ES IST ein Frauenkloster. Doch wir sind außerhalb untergebracht, ich werde nicht abgelehnt.
P1090794.jpg

Die Gegend ist voller Klöster. Alle haben Festungscharakter, sind umgeben von dicken Wehrmauern, in der Mitte die Kirche, an den Mauern die Unterkünfte und Versorgungshäuser. Kein Wunder, dass sie Wehrburgen daraus gemacht haben. Jedes Arschloch, das hier vorbei kam - und es waren deren viele von Mongolen und Hunnen angefangen bis zu den Türken und Österreicher - alle wollten sie Klosterschätze rauben. Da  haben sie sich verteidigt, die Klosterinsassen samt Bewohner der Umgebung. Noch nicht raus gekriegt habe ich, ob die Mönche und Nonnen das selbst gemacht haben oder ob sie Personal dafür hatten. Fachleute sozusagen.

P1090853Ostern hat ein besonderes Ritual. Um 11:00 Nachts sind wir zu Fuß hinunter gegangen, da war die Kirche schon voll und Alt und Jung strömte weiter herbei, versammelte sich um das hell erstrahlte Gotteshaus. Lautsprecher übertrugen die Liturgie, Frauenstimmen lasen leiernd sicherlich heilige, unverständliche Texte. Dazwischen die Bässe von Priestern. Männer sind offenbar auch im Frauenkloster vonnöten. Wahrscheinlich für die wichtigen Sachen wie Sünden vergeben und Liturgien anleiten. Jeder, aber auch jeder hatte eine Kerze dabei, sogar die kleinen Kinder. Wenn die lauter wurden, kriegten sie das Maul zugehalten. Ansonsten war es nicht besonders leise, Unterhaltung im moderaten Ton war erlaubt. P1090851Nonnen huschten an der Wand vorbei in schnellem Schritt. In die Kirche kamen wir nicht hinein, M hatte ihr Kopftuch vergessen. War nicht weiter schlimm, wie wir am nächsten Tag feststellten. Innen ist die Kirche in kleine Kammern aufgeteilt und in der letzten stehen die Vorleser an Pulten. Man kann die Zeremonie eh nicht sehen, es sei denn, man steht davor. Vor Mitternacht hörte die Liturgie auf und das Licht ging aus. Stille trat ein. Um Mitternacht ging das Licht wieder an und Glocken läuteten und Böller knallten und die Kerzen der Schlange stehenden Gläubigen wurden mit heiligem Feuer angezündet. Ich Banause wollte meine, nachdem sie ausgegangen war, mit dem Feuerzeug wieder an machen. Oh no, das war ein Sakrileg! Nur mit heiligem Feuer ist das Licht heil- und wirksam gegen eine Menge Leiden.P1090856
Die Zeremonie dauert bis 3 Uhr am Morgen. Wir sind früher gegangen. Es hat geregnet und war kalt. Doch die Kerze hat gewärmt und ich war ein wenig gerührt wie ich da durch die Osternacht schritt anstelle des morgendlichen Osterspazierganges in H und der Kerze an Stelle des Osterfeuers.

P1090858In der Unterkunft war vorgesorgt. Erst kriegte jeder ein Ei, das musste mit dem des Partners geknopst werden. Dessen Ei ganz blieb, der hatte gewonnen. Das hatte aber keinen Einfluss auf irgend etwas, jeder hat seins gegessen. Und mit einem großen Glas Schnaps hinunter gespült. Dann gab es noch Pastete mit Mousse aus roter Beete und Rettich, dazu Wein und Kuchen mit Kaffee hinterher. Wir sind glücklich um 3 ins Bett.

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentiere diesen Post

Pit Gerlach 04/21/2014 16:21


Wie?? Dich haben die im Frauenkloster zugelassen?? Unglaublich. Hätte ich net geamcht :) lg aus Hommertshausen