Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
Andere-Welten oder: Von Einem der auszog aus seinem Dorf und neue Welten kennen lernte

Peñiscola, WoMo März 2011

11. März 2011 , Geschrieben von R.Einloft Veröffentlicht in #Meine Welten heute

Peniscola--WoMo---2.jpgDas Leben im WoMo ist anders, eingeschränkter, einfacher, reduziert, minimalistisch. Besonders in unserem Kleinen (wir habe den Kleinsten, da kriegt Mann nen Hals). Die Bewegungsfreiheit bei uns ist vergleichbar mit der hinter einer Bar. Zieht der Eine sich an, muss der Andere ins Bett, kocht der Eine, schnippelt der Andere hinterm Tisch, will der Eine an den Kühlschrank, geht der Andere raus. Wenn´s warm ist. Draußen ist definitiv mehr Platz. Peniscola--WoMo---3.jpgWir haben uns entfaltet auf dem neuen Stellplatz, der alte war für ein Zelt gedacht, nur Übergangslösung, die dynamischen, braun gebrannten, freundlichen Dauercamper hatten alles belegt. Jetzt fahren die ersten zurück, im Norden wird´s wärmer. 2 Stühle, 1 Tisch, die Hängematte und einen Belag für den Kiesboden haben wir. Die Anderen haben Kochzelt, Vorzelt, Anhänger, Auto, Motorrad, Fahrrad mit E-Antrieb, mehrere Antennen (wozu muss ich noch raus kriegen), einer hat sogar richtige Teppiche um seinen Caravan. Franzosen sind hier, Schweden, Holländer natürlich und Deutsche, sehr viele. Einige seit September. Kurz, sagt einer, fährt er im Sommer nach Hause und dann in den Norden. Und lächelnd erzählt er, dass sie keinen Schnee schippen mussten. Überraschend schon die Freundlichkeit, jeder grüßt jeden, wenn nötig in mehrsprachigem Kauderwelsch. Nur Spanisch kommt nicht vor. Vormittags schon früh ist Plauderzeit, sie stehen beieinander, reden, quaken, kauen durch. Anfangs hatte ich die Befürchtung, die Ansammlung deute auf Probleme. Doch nein, pure Lust am Reden ist es. Nach dem Kaffee macht Mann den Abwasch, Frau wäscht Wäsche, Man macht sauber, entsorgt Brauchwasser und Klo, spannt die Leinen, ölt die Räder. Dann kocht Frau auf der Induktionsplatte im Kochzelt Mittag, danach kommt Spaziergang mit Hund und nach dem Kaffeetrinken der Ausflug auf dem E-Rad. Abends ist wieder Nachbarschaftsreden angesagt und dann sitzen sie im Wohnzimmer ihres großen Campers vor der Breitbandglotze und essen Abend. Danach verdunkeln sich die Mobile, nur die Holländer haben die Vorhänge auf und nichts zu verstecken.

Gestern war es wunderbar sonnig, so wie die letzten Monate, sagt die Nachbarin. Heute bewölkt, kühler, M sitzt draußen, ich geh auch. Hof kehren mit dem Handfeger - wie schon gesagt, bei uns ist alles kleiner. 

 

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentiere diesen Post

hanne 03/12/2011 00:15



Schöne Grüße aus Eurem gemütlichen Holzhaus!



R.Einloft 03/12/2011 16:15



Ja so was, das gönn ich euch. Unser schönes Haus hat euch verdient. Grüßt es von uns. Und auch die lieben anderen Anverwandten und Bekannten. Besonders Mutter natürlich.


Liebe Grüße auch an Euch


Euer R



Katharina vom Tanneneck 03/12/2011 00:12



Hauptsache ist doch, Ihr seht mal was anderes und erholt Euch gut. Das Wetter scheint ja auch besser zu werden in Spanien. Wir haben hier den üblichen Stress mit Garten und Renovierung. Jetzt ist
aber Wochenende und da bleibt es liegen. In unserem Alter braucht man auch mal Erholung.


Liebe Grüße, Katharina



R.Einloft 03/12/2011 16:13



Genau, Stress mit Garten und Haus und dem ganzen Trallala, das fällt hier weg. Ach, wie mich das freut. Heute war ich noch nicht einmal draußen! (Schon 16.00 Uhr). Lohnt auch nicht. Wird man nur
nass.


Ich erhohle mich prächtig! Wünsche ich dir auch am WoEnde


Gruß RE



artemisia 03/11/2011 16:51



...hört sich gemütlich an!



R.Einloft 03/12/2011 16:11



Freitag konnten wir nicht wie gewohnt feiern, zum Tanzen war nicht genügend Platz. Wir haben das Beste draus gemacht.


Grüße aus dem verregneten Spanien


RE