Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
Andere-Welten oder: Von Einem der auszog aus seinem Dorf und neue Welten kennen lernte

Rom III

22. Mai 2013 , Geschrieben von R.Einloft Veröffentlicht in #Von einem der auszog:Europa

Mit H&J in Rom 2013 - 077Freitag, den 3. Mai 2013: 
Mich erstaunt immer wieder, wie unbefangen Italiener mit ihren Altertümern umgehen. Dass für die Innenausstattung von Kirchen und Palästen alte Säulen aus Römer- und Griechenzeit verwendet wurden war bekannt. Dass unbekümmert Kirchen auf heidnische Tempel aufsetzten, noch heute deren Struktur außerhalb sichtbar ist, finde ich frech. Und oben auf dem Colosseum ähnlichen alten Teatro Marcello thronen moderne Wohnungen. Genial unbekümmert. 

P1050028.JPGEr sei der schönste Platz Roms sagen manche, der von Michelangelo entworfene Campidoglio mit seinen rautenförmig angeordneten Palästen, dem zur Mitte hin gewölbten Platz, dem Reiterstandbild aus Bronze (lange Zeit haben die Christen angenommen, es wäre Konstantin, ihr Einführer in die Staatsreligion, sonst hätten sie den ollen Cesar Mark Aurel längst eingeschmolzen).

Mit H&J in Rom 2013 - 098Samstag, den 4. Mai 2013. 
Die Schlange wartender Menschen vor dem Museum windet sich mindestens 500 Meter um mehrere Ecken der gewaltigen Außenmauer des Vatikans. Mit drei Stunden Wartezeit sei zu rechnen, hören wir. In der prallen Sonne! Extra früh waren wir los und doch nicht früh genug. Nachmittags komme ich wieder vorbei und staune. Weg ist die Warteschlange. Werden wir das nächste Mal berücksichtigen.


Wir begegnen häufig Japanerinnen mit Mundschutz, alle der Sonne  ausgesetzte  Haut mit Stoff bedeckend, Sonnenschirm und Kameras. Doch jetzt habe ich eine gesehen, noch jung und lustig, die hatte neben besagten Kleidern und Handschuhen eine Art Helm auf dem Kopf wie sie Waldarbeiter tragen und den Plastik-Schutzschirm vor ihr Gesicht geklappt.

 

(Das Foto vom Campidoglio ist von Hanne)

Diesen Post teilen

Repost 0
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post