Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
Andere-Welten oder: Von Einem der auszog aus seinem Dorf und neue Welten kennen lernte

Rumänien: Dracula griff nach mir

23. April 2014 , Geschrieben von R.Einloft Veröffentlicht in #Donaudelta&Rum

Rumanien Reisen 0914

Transsilvanien - „Land hinter den Wäldern“ - denen der Karpaten von Osten, von uns aus. Wir zeigen euch Dracula, hatten sie gesagt, sind nur 130 Km über die Berge hinter Sucevita, unserem Osterwohnsitz. Liliana und Mircea reisen gerne. Gleich zwei Orte in Transsilvanien reklamieren Draculas Gruft samt Sarg. Die Schloss Schwanstein ähnliche weiter südlich in Transsilvaniens Bran gelegene ist uriger und bekannt durch den Film. Uns haben sie mitgenommen zum Castel Dracula in Piatra Fantanelor, nichts besonderes, ein burgähnliches Hotel auf einem Hügel, von Lifts umgeben. Im Winter kann man gut Ski fahren. 

Dunkle, enge, spinnwebenverhangene Gänge ging es hinunter, begleitet von unheimlichen Geräuschen, die aus den Wänden zu kommen schienen. Und dann: „There, there was a large grave more impressive then all the others. It was huge and with a clear nobles of proportions there was a sole word on it: DRACULA:“ (Brass Stroke 1879, der Erfinder der Geschichte, so wie wir sie kennen).

Und dann, wir verließen die Gruft, ging das Licht aus und Hände griffen nach mir, umfassten mich am rechten Knöchel, am linken Oberschenkel, richtige, lebendige Hände und ich tat eine Schrei und einen Satz - und war froh, Licht und Ausgang zu sehen. Und noch lange danach zitterte ich. Die Führerin, eine von Draculas Bräuten im roten Umhang, hatte, man konnte es riechen, Knoblauch gegessen. Wir nicht.

Nach rumänisch-historischen Quellen war Dracula ein Fürst, der Menschen pfählen ließ. Uns hat er trotz allem nicht erwischt

Rumanien Reisen 0923

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentiere diesen Post