Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
Andere-Welten oder: Von Einem der auszog aus seinem Dorf und neue Welten kennen lernte

Sie kommen! sowie: was soll das mit dem Blog & Boyle

12. Juli 2012 , Geschrieben von R.Einloft Veröffentlicht in #Meine Welten heute

Donnerstag, den 12. Juli 2012, 12:09; Temp: 13 Grad, kalt, stark windig, tiefe Regenwolken ziehen über das Tal, ab und an strömt der Regen unvermittelt und hört genau so wieder auf. Dazwischen scheint die Sonne verschämt hervor. Dar es Salaam 29 Grad, bewölkt, Rio 20 Grad (ist noch früh am Morgen, tagsüber sollen es 29 Grad werden).

Nachher fahren wir an den Flughafen FFM und dann kommen sie, die Enkel Tati&Jan. Langer Flug von Lima/Peru, fast 20 Std. Wir sind aufgeregt. Nach einem Jahr sind sie gewachsen, älter geworden, keine Kinder mehr, Tati schon auf der Schwelle zur Erwachsenen. Haben sie sich verändert? Frank sagt, sie sind noch netter, umgänglicher geworden. Kaum zu glauben. Wunderkinder. Drei Muttersprachen (Brasilianisch von Ana, Deutsch von Frank, Spanisch als Umgangssprache) und nun kommen Englisch und Französisch dazu. Und von den Großeltern mütterlicherseits ein wenig Japanisch. Und von uns kriegen sie Hommertshäuser Platt beigebracht. Multikulturell in reinster Form. 

Hat einer gesagt, nachdem er sich meinen Blog angeschaut hat: „Hab mich gefragt, was will der Mann damit“. Gescheite Frage. Ursprünglich war der Blog als Plattform für meine Geschichte und Geschichten aus anderen Welten gedacht. Und darauf bezieht sich der Titel: „Andere Welten oder: vom Leben in Chile, Ecuador,  Brasilien,  Kolumbien, Tansania, Mosambik und immer wieder Deutschland“. Der Teil ist fertig. Soweit. Jetzt kommen Geschichten, Kommentare, Analysen, kommt Lustiges und Ernstes, was mich gerade so interessiert. Frage: Soll ich das alles vermengen miteinander im selben Blog? Oder wäre es nicht der Klarheit halber besser, mit dem neuen Teil einen neuen Blog zu beginnen und den alten einzig für die ursprünglichen Geschichten zu belassen? Richtig, das ist eine Frage auch an Euch!


Gelesen: T. Corraghessan Boyle: „Wenn das Schlachten vorbei ist“. Wenn Umweltschutz und Tierschutz sich in die Haare geraten, macht Boyle daraus eine spannende Erzählung bei der - so ist es mir ergangen - ich kaum noch weiß, auf welcher Seite ich stehe. Eher auf keiner, die sind mir zu radikal. Und natürlich alle Veganer mit Jesuslatschen. Oder Vegetarierinnen mit flotten Hosenanzügen. Die ganze Palette meiner Vorurteile. Doch im Zentrum stehen die katastrophalen Folgen, die Menschen mit ihren Eingriffen in die Natur bewirken. Bitter böse und treffend. Eine hervorragende Urlaubslektüre.

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentiere diesen Post

Hanne 07/17/2012 12:52


aufhören mit Deinem Blog? eieiei, da verschwindet man mal ein paar Tage ins Krankenhaus und schon kommst Du auf dumme Gedanken!


 


Kommt nicht in Frage! Du kannst uns nicht einfach so hängen lassen! Wozu einen zweiten Blog? Du kochst ja auch nicht eine Spagetti-Soße mit Salz und die zweite mit Pfeffer und dann noch eine mit
Kräutern drin.


Die Vielfalt macht es spannend und die unterschiedlichen Themen die Dich beschäftigen und die Du mit uns teilst und kluge Kommentare und alberne Witze und spannende Geschichten und Deinen
speziellen Blick auf die Enge des Dorfs und alles was Dir sonst so vor die Tastatur kommt. Fremde Welten müssen nicht weit weg sein!


Lass uns bloß nicht hängen!

R.Einloft 07/29/2012 14:06



Ja ja, Schwester, du hast ja recht. Das sind halt mal meine Welten, auch die heutigen. Herzlichen Dank für den aufmunternden Kommentar. Alles Liebe und Gute an dich - und eine zunehmende
Beweglichkeit im Arm wünscht


RE



Joachim 07/16/2012 21:04


Mein Blog sollte ursprünglich ein reiner Lychen-Blog über meine Heimatstadt werden. Im laufe der Zeit kamen viele neue Themen hinzu. Es ist schwer, über Jahre hinweg nur über einen Themenkreis zu
schreiben. Ich finde es gut, wenn neue Aspekte hinzukommen. Außerdem entscheide ich darüber, über was auf meinem Blog geschrieben wird. Hier im Ort habe ich schon sehr unterschiedliche Meinungen
zu hören bekommen von denen, die auch auf meine Seite schauen, z. B. politischer werden, nicht soviel Natur und Garten.... Der Blog wäre sonst zu "süß", etc. Politisch sind sehr viele Blogs, Das
reicht zur Information. Bei mir können sich dann die Leser vom politischen Stress "erholen". So hat jeder seinen eigenen
Charakter. Gestalte ihn so, wie du es möchtest. Ich finde ihn schön und interessant.


Herzl. Gruß


Joachim

R.Einloft 07/29/2012 14:04



Danke Joachim, zwischenzeitlich sind nur ermunternde Kommentare und Meinungen eingegangen, so weiter zu machen wie bisher. Das, was ich heute erlebe, sind auch meine Welten. Sehe ich jetzt so.
War halt so ne Idee im Kopp :)


Gruß und einen schönen Sonntag wünsche ich


RE



Katharina vom Tanneneck 07/14/2012 03:20


Es ist nicht einfach! Auch mein Blog sollte anders werden als er heute ist. Natürlich habe ich mir auch Gedanken über einen neuen Blog gemacht und ihn gleich wieder verworfen. So wie mein Leben,
so soll auch mein Blog sein! Vielseitig und mit vielen Kommentaren von Freunden. Man lernt immer dazu aber einfach einen neuen Blog kreieren, das ist so als würde man ausbrechen wollen aus einem
Leben, das man eigentlich liebt.


Du hast einen erfolgreichen Blog. Man kennt Dich, man liebt Dich und man schätzt Dich. Wenn Du etwas abtrennen möchtest, mach einfach eine neue Seite auf und schreibe weiter da, wo man Dich
kennt!


Ein schönes Wochenende für Euch und liebe Grüße!


Katharina

R.Einloft 07/16/2012 12:01



Ei danke, liebe Katharina. Ähnliches hat mir Biene geschrieben. Ja, das ist mein Leben und nun ist eine neue Welt da, die ich leben muss und von der ich berichte. Ich mach weiter so wie bisher.
Hat mich gefreut, deine Meinung zu hören. Die nächste Zeit mache ich mich rar, wir wollen mit den Enkeln weg. Schöne Tage auch und ein wenig Sonne


Beste Grüße RE



Biene 07/13/2012 21:51


Lieber Reinhold,


fertig mit den anderen Welten? Das will ich doch nicht hoffen! Ich glaube, es kommt eher auf die Haltung als auf die Entfernung an. Auch beim Ausflug ins Rheinland oder im Urlaub in Italien
kannst Du mit interkultureller Kompetenz Deine Werte auf die Probe stellen und dabei jede Menge neuer Erfahrungen an Dich heranlassen und alte Erfahrungen neu bewerten. Ein systemischer Ansatz
ist da doch genau richtig - warum solltest Du jetzt auf einmal den größten Teil Deines Lebens ausklammern?


Liebe Grüße


Biene

R.Einloft 07/16/2012 11:55



Danke Biene, gute Begründung. Ich neige jetzt auch dazu, alles zu lassen wie es ist. Das ist halt mein Leben. Vielschichtig. Und die neue Schicht gehört dazu. Prima. Das macht es mir leichter.


Sag mir mal, wie es war mit der Brainstorming etc.


Ganz liebe Grüße und danke für das wunderschöne Wochenende. Ich hab euch ganz schön gerne.


Bis dann, Grüße an alle, R



Jana 07/13/2012 11:16


Hallo!


 


Ha, das ist witzig, die gleiche Frage nach einem zweiten Blog habe ich mir auch gerade gestern gestellt. Und ich bin für mich zum Entschluss gekommen, es muss eine zweite Seite werden, weil die
Inhalte nicht mit der Optik meines Blogs harmonieren (siehe gestriger Eintrag). Bei Dir wäre es vielleicht, dass die Inhalte und die Überschrift von damals nicht mehr zu den Inhalten von heute
passen....Wer weiß. Ich kann Dir Deinen Entscheidung nicht abnehmen, aber meine ging zu einem Zweitblog.


 


Viele Grüße


 

R.Einloft 07/16/2012 12:04



Einen schönen Blog hast du da, Jana! Danke für deinen Kommentar. Ich mach weiter so, weil, so haben mir andere gepostet, das ist es nun mal, mein Leben. Und heute halt im Tal mit Reisen in andere
Welten. Die sind eben momentan nicht mehr so weit entfernet.


Viel Spaß mit dem Blog weiterhin und den Schilderungen deiner Welten. Vielleicht sieht man sich ja mal wieder.


Gruß RE