Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
Andere-Welten oder: Von Einem der auszog aus seinem Dorf und neue Welten kennen lernte

Wie ich den Tinnitus zu heilen suchte (St. Wendel, 20.2. bis Ende März 2001) Teil II

7. September 2010 , Geschrieben von R.Einloft Veröffentlicht in #Burn Out - Tinnitus u.a. Krankheiten

Teil I endete mit: Und Probleme des Nervensystems müssen psychologisch behandelt werden. Auch Tinnitus. Dafür war die Gesprächstherapie.


Die Gruppe

Was wir in der Gesprächstherapie gemacht haben ist nicht mehr in Erinnerung, auch in den Notizen steht nichts. Nur die Zusammensetzung der bunt gewürfelten Truppe mit dem Einheitsproblem.

"Anne ist Lehrerin in einer Christlichen Schule. Das, so sagt sie, sei ein Traum zu arbeiten. Andreas, der Eierkopp, ist Bankangestellter, Wolfgang Chef der Logistik einer Telefongesellschaft, zuständig für Europa. Er arbeitet 60 Std. die Woche. Sandra, Polizistin, arbeitet mit Jugendlichen in der Verkehrsausbildung. Sie ist immer blass, hat rot gefärbte Haare, ein Haus und ist unglücklich. Ludwig ist Chef der Reparatur von Hubschraubern bei der Bundeswehr und Wolfgang Designer für Pappreklame in Schaufenstern. Wahrlich ein Sample interessanter Lebensentwürfe. Mal sehn, wie tief ich eintauchen kann."

Es half die Audio-Kommunikation,

das Umlenken der Aufmerksamkeit vom Geräusch im Ohr weg auf andere Geräusche. Wir hörten Musik im entspannten, meditativem Zustand, hingeleitet von der Therapeutin mit ihrer sanften Stimme - sie spüren ihren Rücken am Stuhl, ihre Beine auf dem Boden, wenn sie wollen, konzentrieren sie sich auf ihren Atem, er strömt....und dann begann, ganz leise erst, die Musik zum hinein Versinken, einzelne Töne, Instrumente lösten sich, darauf konzentrieren war wohltuend erleichternd. Dann war das eigene Geräusch weg.

 

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentiere diesen Post